City Goddess 2011

Heavy Metal City Goddess, Gerd Menia, 2011:

Als Fingermalerei angelegt, ist jeder weibliche Akt einer Weltstadt zugeordnet. Die einzelnen Figuren erinnern an weibliche „Archetypen“, deren Vorbilder der griechischen Antike wie auch der heutigen Werbung entlehnt sind.

Eine klassische Stadtgöttin wie die „Pallas Athene“ erhält hier Nachfolgerinnen, die eher dem Geist des Heavy Metal oder dem SM-Genre entsprungen sein könnten. Im Arbeitsprozess werden die Städte eher intuitiv einer zuerst gemalten Figur zugeordnet, als dass eine ethnische Parallele zur Stadt hergestellt wird. Die Städte werden bewusst nicht illustriert. Jede Figur steht metaphorisch für eine Stadt.

Druck: austauschbare Kalenderblätter (48 x 36 cm) der 13 Originale in Fassung aus geschliffenem Chromstahl, limitierte Auflage von 130 Stück.

mit Björn Riedmann
Künstler Gerd Menia mit Björn Riedmann, Zusammenarbeit Druckerei, 2011, Magazin 4
Ausstellung Magazin 4, Bregenz
Ausstellungsansicht 2011, Vernissage, Magazin 4, 6900 Bregenz